Sechs von zehn Gründern klagen über Bürokratie-Hürden

Eine Mehrheit der Gründer von Start-ups empfindet bürokratische Hürden bei der Unternehmensgründung, die Finanzierung sowie die Suche nach Personal als sehr schwierig oder schwierig. Trotzdem würde fast jeder den Schritt…

Nutzer lehnen neue Regeln beim Crowdinvesting ab

Nutzer von Crowdinvesting-Plattformen im Internet fühlen sich über Chancen und Risiken ihrer Geldanlage in Start-ups gut informiert und halten eine stärkere Reglementierung von Investitionen durch die Politik für unnötig. Das…

Smartphones und Tablets sind zu Weihnachten gefragt

Smartphone und tablets zu weijnachtenDigitale Technik ist auch in diesem Weihnachtsgeschäft wieder heiß begehrt. An der Spitze der beliebtesten Hightech-Geräte stehen wie im Vorjahr Tablet Computer und Smartphones. Gut ein Viertel (jeweils 26 Prozent) der Bundesbürger will einen Tablet Computer oder ein Smartphone verschenken oder rund ums Fest anschaffen. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Digitalverbands BITKOM ergeben. „Tablets und Smartphones stehen in diesem Jahr auf den Wunschzetteln ganz oben“, sagte BITKOM-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. Besonders beliebt sind die Geräte bei den Jüngeren. Ein Drittel der 14- bis 29-Jährigen will sich ein Smartphone anschaffen und 32 Prozent ein Tablet. Günstige Einstiegsgeräte kosten weniger als 100 Euro. Neu auf der Liste der beliebtesten Hightech-Geräte zu Weihnachten sind Fitnesstracker.

Videos per Smartphones aufnehmen und teilen

Die Zeiten sind vorbei, in denen Hobby-Filmer im Urlaub, auf Familienfesten oder Partys mit großer Videokamera und Stativ drehen mussten. Mittlerweile wird dafür gern das Mobiltelefon genutzt. Mehr als jeder…

Diese Wirtschaft schafft es nicht

“Eine starke Wirtschaft ist der Garant für Arbeit”, dieser alte Wirtschafts-Slogan scheint im ersten Moment überzeugend, müsste er doch eigentlich heißen: „ Nur mit sicherer Arbeit und angemessener Entlohnung kann…

Wohin mit den Streusalz-Bergen?

Lagerhallen gesucht – auch in Ostbayern: Weniger als die Hälfte an Streusalz als in normalen Wintern haben Straßen- und Autobahnmeistereien in Bayern bisher im Winter 2013/2014 verbraucht. Über fünf Millionen…